WIR WIENER, beide Versionen wurden 1986 plakatiert.

Plakate anlässlich der Bundespräsidentenwahlen 1986/1987. Siebdruck in jeweils zwei Farben. Es gab auch eine Offset-Variante, gedruckt von der Gruppe "Neues Österreich" später "Republikanischen Club – Neues Österreich".

ÖSTERREICH DER BLICK ZURÜCK, 1988 plakatiert.

WIR TSCHUSCHEN, 1993 plakatiert. Foto: Stefan Liewehr

SAG NOCH EINMAL TSCHUSCH, 1993 plakatiert. Foto: Stefan Liewehr

WIR VOLKEN OSTELLEICH UM,
Siebdruck, sechs Farben. Alle drei Versionen 1993 plakatiert. Hommage à Danilo Maramotti & Il Corto Maltese.

WER VOR LANGER ZEIT ...
Siebdruck, 7 Farben. Alle drei Versionen wurden 1994 plakatiert.

VORSICHT AUSLÄNDER, Siebdruck, drei Farben. 1990

VORSICHT AUSLÄNDER, 2010 plakatiert.

VORSICHT INLÄNDER,
Siebdruck, drei Farben. 1990

VORSICHT INLÄNDERIN, 2011 plakatiert.

VORSICHT INLÄNDER, 2011 plakatiert.

AUS-, SAU- & AASLÄNDER. Alle drei Versionen 2010 plakatiert.

DEUTSCHE SPRACHE ..., 2011 plakatiert.

ARMLÄNDER SIND RAUSLÄNDER, 2010 plakatiert.

ACH WIEN ..., 2011 plakatiert, die Linzer Version im selben Jahr. Es fanden zahlreiche Aktionen im Gänsehäufel in Wien und bei der Ars Electronica und dem Urfahraner Markt in Linz statt. Im April 2018 wurde die spanische Version anlässlich der Ausstellung „Wir gegen die anderen“ im Museo de las Migraciones in Montevideo in der ganzen Stadt plakatiert..

Erste Version, Siebdruck auf Karton, zwei Farben, 1988

Zweite Version, 2012 plakatiert.

NEO-ÖSTERREICHER ..., 2013 plakatiert.

MIGRANTISCH, 2013 plakatiert.

MIGRANTIG, 2013 plakatiert.

DISKRIMINIERUNG EXISTIERT NICHT IN UNSEREM LAND. (MIT DER WAHRHEIT BELEIDIGE ICH, UND ICH FÜRCHTE MICH). Eine Abwandlung des Satzes des „Befreiers Uruguays“, José Gervasio Artigas: „Mit der Wahrheit beleidige ich weder noch fürchte ich sie.“ Plakat für die Ausstellung im Museo de las Migraciones in Montevideo im April 2018. Plakatiert in der ganzen Stadt.

WIR GEGEN DIE ANDEREN, Plakat für die Ausstellung im Museo de las Migraciones in Montevideo im April 2018. Plakatiert in der ganzen Stadt.

RÜCKKEHRER SIND DIEJENIGEN, DIE GEGANGEN SIND, WEIL SIE GEHEN MUSSTEN ODER WOLLTEN. AUF DEM RÜCKWEG FANDEN SIE EINE MAUER. Plakat für die Ausstellung im Museo de las Migraciones in Montevideo im April 2018. Plakatiert in der ganzen Stadt.

Eine Legende erzählt, dass Montevideo seinen Namen einem unbekannten Seemann verdankt, der, als er den Hügel der Stadt erblickte, „Monte vide eu!“ („Ich sah einen Hügel!“) ausgerufen haben soll. Die Abwandlung mit dem Nationalgetränk der Uruguayer, Mate, fragt dann: Wie autochthon ist das Autochthone? Plakat für die Ausstellung im Museo de las Migraciones in Montevideo im April 2018. Nicht plakatiert, nur ausgestellt.

SUDACA ist die pejorative Bezeichnung für alle Südamerikaner in Spanien. „Suda caca!“ bedeutet „Schwitz Scheiße!“. Plakat für die Ausstellung im Museo de las Migraciones in Montevideo im April 2018. Nicht plakatiert, nur ausgestellt.